Schützenverein St. Ulrich Pesenlern e.V.
Schützenverein St. Ulrich Pesenlern e.V.

Blasrohr - Schießen


Bild "Sport:blasrohr.jpg"


Das Blasrohrschießen ist in Deutschland noch ein recht junger Sport!

In Bayern und Hessen ist es bereits eine Trendsportart mit einem regen Zulauf. Vor allem der Bayerische Sportschützenbund (BSSB) fördet intensiv die Verbreitung dieser neuen Schießdisziplin. Es gibt einen regelrechten Blasrohr-Boom in Bayern!

Das Blasrohrschießen ist etwas für die ganze Familie! Ob alt oder jung - alle können sich beim gemeinsamen Blasrohrschießen vergnügen. Die Grundvorraussetzungen sind denkbar gering. Wer eine Kerze ausblasen oder einen Kirschkern spucken kann, ist auch in der Lage, Blasrohr zu schießen.

Neben jeder Menge Spaß bietet das Blasrohrschießen noch weitere positive Aspekte. Wie auch der übrige Schießsport steigert das Blasrohrschießen das Konzentrationsvermögen. Zusätzlich wird das Lungenvolumen vergrößert. Dies kann insbesondere auch für Personen mit Handicap interessant sein. So können z.B. Rollstuhlfahrer durch das schnelle Ein- und Ausatmen ihre Lungenfunktion deutlich verbessern.

Geschossen wird laut dem Regelwerk für das Blasrohrschießen des BSSB mit zwei unterschiedlich langen Blasrohren. In der Klasse 1 ist die Maximallänge auf 121 cm und in der Klasse 2 auf 160cm begrenzt. Die Wettkampfentfernungen betragen 5m, 7m und 10m je nach Alter oder Handicap. Als Ziele dienen in der Disziplin "Blasrohr Scheibe" die vom Bogenschießen her bekannten 3er-Spots.

Blasrohre können entweder selbst hergestellt oder fertig gekauft werden. Es gibt sie nicht nur in unterschiedlichen Längen, sondern auch in unterschiedlichen Kalibern (Innendurchmesser). Verbreitete Größen sind 10mm und 16mm. Hierfür gibt es auch fertige Pfeile. Gute  Blasrohre und Zubehör können z.B. im Shop des BSSB erworben werden.


Bei uns im Verein wird die Blasrohrdisziplin in Kürze angeboten werden, ein Vorstellungstermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.